dadasophin.de

die burg :: ein staubfaenger mehr

schon irgendwie peinlich. frueher gabs diese sandalen- und ausstattungsfilme. mit mehr oder weniger historischem detail und aufwand. viele davon waren eher staubfaenger als historisch genau. na. war eben film und geschaeft.

heute ist es noch peinlicher. leute (prominente und/oder weniger prominente) stellen sich freiwillig in sandalen- und ausstattungsfilme. ehrlich ist zumindestens in diesem genre prosieben. die ihre neue staubfaengerreihe “die burg” wenigstens als comedy bezeichnet.

die burg – prominent im kettenhemd (prosieben)
… “burg”spektakel” (standard, 13.01.05)

Wegen der grandiosen Marktanteile möchte Pro Sieben nun aus der »Alm« die »Burg« kreieren. In Niederösterreich wird gerade ein entsprechendes Gebäude zurechtgestylt, ab 23. Januar sollen sich dort weitere Prominente endgültig zu Lachnummern machen. Im Gegensatz zur »Alm« ist Pro Sieben mit dem Burg-Format nun tatsächlich zum Erfolg verdammt. Die Produktionskosten dürften schon alleine wegen der notwendigen Modifizierungen am alten Gemäuer wesentlich höher liegen als beim Almspektakel. Mindestens 17 bis 18 Prozent Marktanteil erhoffen sich die ProSieben-Strategen von der Show. Die wird übrigens noch um einiges schärfer und für die Prominenten härter als das Bauerndasein jenseits der Baumgrenze. Diesmal soll es – ähnlich dem Big Brother-Format – mehrere Gruppen geben, die exakt die hierarchischen Gegebenheiten des Mittelalters widerspiegeln sollen: Eine Gruppe soll es geben, die, unterprivilegiert und jeglichen Luxus beraubt, den »Pöbel« mimen muss, und eine Gruppe, die sich als »Adel« geriert. Duelle werden entscheiden, welcher der untergehenden Prominenten in welchen Bereich einziehen darf.

die soap-flut (jungle world, 15.12.04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.