Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur

Ich darf in diesem Zusammenhang nur die Steuerfreiheit von Preisen und Stipendien oder die Verteilung der Steuerpflicht auf mehrere Jahre als Sonderbestimmungen für Schriftsteller erwähnen. Auch die kontinuierliche Erhöhung der Stipendien für österreichische Schriftsteller sollte nicht ganz vergessen werden, genauso wie der Umstand, dass zahlreiche Autorinnen und Autoren durch den 2001 eingeführten Künstlersozialversicherungsfonds über eine bessere soziale Absicherung, als dies früher der Fall war, verfügen.
Mit freundlichen Grüßen
Franz Morak

Morak: „Von Vereinnahmung kann keine Rede sein“ (standard 15.10.04)

weitere links zu diesem thema:
Staatspreis für Europäische Literatur an Julian Barnes (standard, 13.10.04)
ransmayr, huemer spenden preisgeld (standard, 13.10.04)
da muss man sich doch einfach hinlegen (standard, 13.10.04)
geehrter herr staatssekretär (standard, 13.10.04)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.