wir sammeln immer noch :: glasklar

… collage als form gesellschaftlicher zerstreuung? oder als plakative manifestation des ewigen “der zug ist immer schon wo anders. wenn ich meine fahrkarte zieh”. eine schoene cutup neuadaption auf hieropenen (via notes from somewhere bizarre)

… geldscheine als kunst und zahlungsmittel sind ja keine sehr neue sache. jetzt gibts auch noch noney – handverzogene und umherverlesene geldscheine. die in umlauf gebracht werden wollen. (via blogdex)

… der montmatre und seine kondomwerbung – ueberhaupt sind die werbepostkarten in sachen AIDS sehenswert. (via the eyes have it)

… brian kim stefans wird gefeatured mit interview in der iowa review (via stefans blog free space comix) – auch ein neuer text von brian kim stefans ist up: Coda: The Nineties Tried Your Game, There’s Nothing In It (pdf) (via free space comix)

… ein neuer experimenteller weblog: allodox: “The allodoxia which the new system encourages in innumerable ways is the reason why relegated agents collaborate in their own relegation by overestimating the studies on which they embark, overvaluing their qualifications, and banking on possible futures that do not really exist for them; but it is also why they do not truly accept the objective reality of their position…. Thus they make it possible to avoid the sudden, final disinvestment imposed by occupations that are clearly delimi” (via free space comix)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.