morire in levitate :: marlene streeruwitz

Die Oberschwester Erna. Die hatte sich die Seufzer der Sterbenden in Schauerromane uebersetzt. Fuer die Oberschwester Erna war jede Frau in ihrem Leben vergewaltigt worden. Weil sie am Ende alle stoehnten. Uns weil alles am Ende herauskaeme. Weil am Ende alles herauskommen musste. Fuer die waren die alten Leute Geschichtenautomaten.

morire in levitate. marlene streeruwitz, fischer 2004, s 35

wir hatten in koeln eine dreitaetige poetikveranstaltung mit marlene streeruwitz im literaturhaus. auch wenn wir mit der manchmal ein wenig ins sozial-aktionistische abgleitende argumentation von frau streeruwitz so unsere probleme hatten. war es eine wirklich interessante kompakte veranstaltung. wir werden ausfuehrlicher unsere notizen dazu ausbreiten hier. wir hatten uns im anschluss ihre aktuelle novelle “morire in levitate” als lektuere verschafft und finden diesen text sehr spannend. auch wenn er fuer unsere experimentellen verhaeltnisse zu wenig offensichtlich experimentell ist (aber wir lesen ja auch krimis ;-)).

… eine leseprobe

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.