lateinisch und griechisch :: in den schulen im aufwind

lateinisch und griechisch in der schule leicht im aufwind. woran mag das liegen:

Soll es aber darauf ankommen? Hieß das Gymnasium, das die alten Sprachen lehrte, nicht einmal humanistisch? Immerhin zielt der Hinweis auf Führungskräfte mit Latinum in jene Richtung, in die wohl auch die Eltern schauen. Das Interesse am Griechischen ist am stärksten gewachsen in Berlin und Hamburg. Sollte es wirklich daran liegen, dass dort die Liebe zum Hellenentum neuerdings die schönsten Früchte trägt? Sollen gerade Berliner und Hamburger Kinder Platon lesen, weil er respektive sein Lehrer Sokrates festgestellt haben, dass gerade Führungskräfte zu leeren Redensarten neigen? Möglich, nicht wahrscheinlich.

kritik mit platon (berliner zeitung, 05.01.01)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.