jelinek :: der song

man moechte so beginnen: oesterreicher verstehen nichts von hip-hop (was ganz allgemein nicht stimmt) – wenn man sich den “jelinek-song” (mp3) von roger stein (wortfront records) anhoert – stimmt es fuer diesen speziellen fall. auch wenn wir ahnen. dass es sich dabei wohl um einen volkstuemliche “song” mit groesst moeglicher breitenwirkung handeln mag.

auch wenn wir dafuerhalten wollen. dass der versuch. die massenmediale rezeption von jelinek seit der nobelpreisbekanntgabe zu kritisieren. durchaus gewollt ist. bleibt trotzdem das manko. dass der song nur wieder massenmediale techniken wiedergibt. aber auch nicht mehr.

wir wuerden sagen. das reicht nicht. um einen abstand zwischen medienrummel und kritik zu setzen. das bleibt am stammtisch haengen. da kann jeder mitschunkeln und -schummeln. der sich irgendwie so oder auch anders betroffen fuehlt.

wir wuerden folgern. da muss noch an der kritik gefeilt werden. zur oesterreichischen hymne reicht es freilich allemal.

… aus dem interview mit der krone:
Ich wollte mit dem Song weder das Werk noch die Person Elfriede Jelinek diskutieren, sondern deren nach dem Nobelpreis nun erst recht einsetzende Vermarktung – insbesondere durch die österreichische Kulturpolitik.

… der text des jelinek-songs

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.