dutschke und :: das stadtguerilla-konzept

Das Stadtguerilla-Konzept – unverzichtbar für die mentale Innenausstattung der RAF – kann also nicht “einfach als Verfalls- und Verzweiflungsprodukt der 68er-Bewegung” (Kraushaar) gedeutet werden, wie viele das tun. Collagiert aus Theoriefragmenten Che Guevaras sowie der “Theorie des Partisanen” von Carl Schmitt, hat sich Dutschke schon vor 68 eine “urbane Guerilla” erträumt. An diesem Punkt wird niemand mehr vorbeikommen, der sich anschickt, aus Dutschke einen gewaltfreien Heiligen zu stilisieren.

Nach den Projektionen (TAZ, 23.02.05)

… rudi dutschke andreas baader und die RAF. hamburger edition
rudi dutschkes freunde und helfer (FAZ, 31.01.05)
… das opfer analysiert (tagblatt)
rudi und die raf (3sat)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.