die populistische kluengel-kritik :: enzensberger

Nichts gegen Klüngel-Kritik, aber das zielt doch in eine arg populistische Richtung.

literaturkritikerliteraturkritikkritik (jumpcut)

ja – wir haben uns doch tatsaechlich dieses “kluengel-magazin” gekauft. um die kritik von enzensberger durchzugehen. aber: es handelt sich wirklich nicht um mehr inhalt. als der im standard angegebene. nunja. (wir haben also ein aktuelles monopol-heftchen zu vergeben ;-)).

zum einen stimmen wir jumpcut zu. es ist mehr schnellschuss-praemisse. die enzensberger da anrollt. zum anderen ist es schon grosszuegig und eher selten von betriebsinternen kritik am literarischen getriebe zu hoeren. interessant daran fuer uns wiederum: enzensberger spricht den “autor” frei und schiebt alles an strukturhegemonie auf kritiker und verleger ab. das ist systemimmanent – nicht nur fuer das literarische feld -, vor allem. wenn die kritik von “innen” kommt, durchaus typisch.

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.