das kunstseidene maedchen: die erstdruckfassung

fuer uns schon immer ein ganz wunderbar rasantes buch von irmgard keun: “das kunstseidene maedchen”. interessant waere nun. wie geglaettet die 1951 herausgegebene fassung tatsaechlich ist. jetzt gibts den vergleich durch die von claassen herausgegebene erstdruckfassung aus dem jahre 1932 mit so schoenen ergaenzungen wie das “system des maennerfangs” aus dem keunschen feuilletonsreservoirdieser feuilletonartikel ist wohl auch zu finden in: arend, stefanie/ martin, ariane (hgg.): irmgard keun 1905/2005 (aisthesis verlag). dort findet sich auch der briefwechsel zwischen tucholsky und keun. tucholsky sah starke parallelen zu robert neumanns roman “karriere” (1931).:

Der unveränderte Text der Erstausgabe wird in diesem Band durch Briefe, zeitgenössische Rezensionen, eine Auswahlbibliografie und ein informatives Nachwort zur Wirkungsgeschichte des Romans ergänzt. Außerdem erläutert Irmgard Keun ihr System des Männerfangs in einem Feuilleton, das zum ersten Mal seit 1932 wieder veröffentlicht wird.

quelle: aus der verlagsankuendigung von claassen

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.