dadasophin.de

das endlose ueberwachungsbaendchen

also: nun reicht die ueberwachung auch in den literarischen text. da haengt ein autor einer erzaehlfigur eine kamera um. und der text haengt sich dann als ueberwachungsendlosbaendchen aus. ;-) sehr schoen:

„Dem erzählenden Sohn habe ich so eine kleine Kamera auf die Schulter gesetzt“, beschreibt Ortheil seine detaillierte Erzählweise.

wie durch eine kleine kamera geschaut (oberhessische presse)

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.