amazon als messinstrument

neue suchtechniken scheinen ja stets auch die spielerische ader zu reizen. amazon sucht tiefer und bietet eine volltextsuche.

schon sehen die einen endlich ihren lokalen buecherregalbestand kostenlos digitalisiert und jederzeit kopierbereit adressierbar (the best search idea since google). sehen die anderen endlich die moeglichkeit. rankings noch besser statistisch abzufedern: wer wird am haeufigsten in buechern zitiert etwa (amazon re-ranks intellectuals).

damit laesst sich quasi aus dem stand und gratis ein wohlfeiles instrument fuer intellektuelle betriebsfelder feilen. bourdieu wuerde sich die haende reiben. 🙂

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.