krupp :: deutscher hoerspielpreis

koennen wir nur empfehlen – auch wenn man kein hoerspiel-junkie ist (wir sind wohl einer geworden ueber die jahre – was die zeit fuer lesen UND hoeren eng werden laesst). „krupp oder die erfindung des bürgerlichen zeitalters“ ist metatechnisch gearbeitet – wird immer mehr zur farce. hat ein wenig an buechner erinnert.

In Peter Märthesheimers satirisch zugespitztem Rückblick werden drei Generationen der Kruppschen Familiendynastie und mit ihnen mehr als siebzig Jahre deutscher Geschichte lebendig. Im Zeitrafferverfahren sind Aufstieg und Fall des Kaiserreiches, die Geburt der Sozialdemokratie, der Siegeszug des Faschismus und zwei Weltkriege nachzuerleben. Die Handlungsträger sind Kunstfiguren: Ein synthetischer „Krupp“ verkörpert ebenso wie der „Kaiser“ verschiedene historische Akteure, und auch die Stimme Hitlers mischt sich in fiktiver Weise ein. In bitterbösen Dialogen entlarvt sich das historische Personenarsenal und macht gesellschaftliche und politische Prozesse transparent.

aus dem pressetext zum deutschen hoerbuchpreis 2005

… krupp ist ein hoerspiel des wunderbaren audioverlags (wir finden auch die aufmachung der cds schoen gemacht!)

… ein ausschnitt aus dem hoerspiel „krupp“ (ram, 12:00 min – via audioverlag)

… leseprobe aus dem buch „die krupps“ von thomas rother

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.