wo ist die erde wirklich sicher?

Als im Jahre 1755 die Nachricht vom Erdbeben in Lissabon im Postkutschentempo durch Europa ging und die ungeheure Zahl von 30 000 Toten überall blankes Entsetzen auslöste, da ergriffen Theologen, Dichter und Philosophen das Wort. Sie sprachen als metaphysische Experten. Voltaire schrieb ein Gedicht über das Desaster und klagte Gott an, Rousseau widersprach ihm und beschuldigte die Zivilisation, das Unglück herausgefordert zu haben. Aus Königsberg vernahm man die Stimme des Professors Immanuel Kant, der nüchtern feststellte, dass der Mensch kein Recht habe, von den Naturgesetzen Gottes “lauter bequemliche Folgen zu erwarten.”

Feste Burg. Risikoreichtum und die Metaphysik des Versicherungswesens (FR, 25.01.05)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.