was muss man boeses von bremen lesen

was muss man boeses von bremen lesen. 😉

Bremen? Was wird dem Menschen in Bremen schon geboten? Ein Leben auf dem 53. Breitengrad, nicht fern vom Meer, aber auch nicht so richtig nah dran. Dauernd stuermt und regnet es. Zum Gruenkohl verspeist man eine eigentuemliche Gruetzwurst namens ãPinkelÒ. Das Bremer Bier, bestes Becks in gruenen Flaschen Ð laengst aufgekauft von einer belgischen Grossbrauerei. Die Werfthallen sind verwaist, dafuer gibt es noch Punks in der Stadt, richtige Achtziger-Jahre-Punks mit zum Himmel gezwirbelten Haaren, die manchmal an Silvester die Schaufensterscheiben einschmeissen, von den paar Geschaeften, die noch nicht Pleite gegangen sind. Darueber hinaus werden in Bremen brutale Tatorte gedreht, in denen Menschen an Fleischerhaken ausbluten, und in schlimmen Inszenierungen sitzen Schauspieler nackt auf dem Altar Ð da schimpfen die Menschen von der Kirche und von der Bild-Zeitung sehr.

das streiklicht, sueddeutsche 05.02.04

als E-Book herunterladen

6 Gedanken zu „was muss man boeses von bremen lesen

  1. ahh, ist das der hennig scherf, der vor jahr(zehnten) über nacht den schlachthof plattmachen lie§, damit da auf keinen fall ein schšnes gro§es jugendkulturzentrum entsteht?

  2. oh – wir haben ja nur einen kleinen part aus dem artikel aus der sz entwendet. naturgemaess wird die derzeitge bremer fussballdominanz dann wieder positiv auf das stadtbild umgelegt.

    wir wurden einmal privat durch das bremer stadtbild gefuehrt und koennen uns durchaus mit dieser stadt anfreunden. 🙂

  3. wir finden es immer ausnehmend interessant. wenn kommentatoren mit sich selbst sprechen und auch noch eine ausgewaehlte metaphorik bedienen.
    wenn sie – king.ralf – den gesamten thread gelesen haben wuerden. wuerden sie erkannt haben. dass wir weder stockhiebe ueber den allerwertesten verdienen. noch wir diese bremen goennen.

    lesen scheint ja eher was fuer die wuerst zu sein. 😉

  4. bremen hat auch henning scherf. der hat mir mal einen brief geschrieben in dem so grob stand dass er (wenn ich denn denken würde er soll) den job als bürgermeister wohl ganz gerne noch weiter machen würde.

    obwohl ich kein bremer bin wurd ich also gefragt was ich davon halte.

    das fand ich sehr nett.

    ausserdem gibt es da diese kneipe mit den überteuerten pina-coladas die so lecker sind. “waikiki” irgendwas oder so.

    also … ich find bremen gut!

  5. Sagt mal, habt ihr alle einen Stock im Arsch ?
    Bin das ganze Jahr auf Dienstreise durch alle StŠdte Deutschlands. Bremen gehšrt mit abstand zu den schšnsten. Aber von Leuten die eine sogenannte Wurst mit sü§en Senf essen und halb fertiges Bier trinken, kann man wohl auch nichts anderes erwarten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.