nzz :: korea schwerpunkt buchmesse

kulturnation.de hat ja schon auf den fauxpas der kritikerin julia schroeder hingewiesen. die sich nicht entbloedete den korea-schwerpunkt der frankfurter buchmesse mit saetzen einzuleiten wie: die namen der autorinnen koenne man sich nicht merken und ausserdem nicht aussprechen.

dabei gibt es auch gut gemachte heranfuehrungen zur (sued-)koreanischen literatur. wie der aktuelle schwerpunkt in der wochenendlichen NZZ – vor allem. weil die artikel fast alle von koreanischen autorinnen getragen werden. (hier, hier und hier)

als E-Book herunterladen

5 Gedanken zu „nzz :: korea schwerpunkt buchmesse

  1. hallo oliver – nunja dazu koennen wir nichts sagen. wir kennen die dame nicht. aber die aussage im buechermarkt war in bausch und bogen komplett daneben. dann sollte man sich eher enthalten. wenn man solche “fremdl”-erscheinungen gegenueber autorinnen/laenderschwerpunkten hat.

    haben uns den messeblog angesehen. ist ja ein knappes ereignis oder? oder macht ihr spaeter weiter. nunja. wir haben unser eigene bescheidene blogplattform und fuehlen uns da schon ganz gut aufgehoben und das bloggen von infos ueber und zur buchmesse liegt nicht so ganz auf unserer betriebskritischen linie. 😉

    danke fuer das angebot.

  2. Die Entscheidung ob wir weitermachen treffen wir nach dem ende des ‘Nachbloggens’ der Messe. Aber es sieht ziemlich gut aus. 😉

    Betriebskritik hat denke ich ihen Platz auch im Unfeld der Buchmesse und wir haben ja durchaus den einen oder anderen im Team, der das betreiben wird – so es passt. (Nur hauen ist auch langweilig 😉 )

    Ist “kulturnation” euer Projekt? 8uic scheitere grade am abonnieren der Feeds, was aber an mienem verratzen rechner & an bloglines liegen kann.)

    generell wäre ja auch an einer gewissen kooperation nichts falsch, ne? wobei der ansatz des LWB durchaus der ist, dass man blogmedien so betreeibt, wie nrmale medien auch. alsi: nicht so ganz für lau. (das ham wir ja lage genug gemacht 😉 im netz und auf papier) workiing on it 😉

  3. die kulturnation ist nicht unser projekt. (bitte ins impressum schauen) die feeds des aktuellen wordpress sind nicht mehr direkt mit einer datei verlinkt. werden jedoch von moderenen browsern als rss-faehig erkannt. 🙂 einfach den link kopieren und im rss-reader abonnieren.

    also ne kooperation wuerden wir nicht machen wollen. unser random items soll ruhig so bleiben. so unbezahlt wie es eben auch ist. 🙂 ich werde mir nochmal den buchmesseblog heute abend durchgucken und sehen. ob ich lust und zeit haette. da was einzubringen. wie hoch ist denn die posting frequenz? und wir wollten es dann nur fuer lau machen wollen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.