mitunter naehern wir uns panther :-)

wir sind ja irgendwie auf jaguar hockengeblieben. haben also den sprung zu panther noch nicht geschafft. wir verfolgen ja eifrig auf ebay die preislagen fuer ein update. aber fast 100 euro fuer ein update ist schon immens (finden wir so jetzt mal schnell aus dem argumentativen brunnen heraus – selten wird nach uns dort mit goldballen geworfen ;-)). aber bei einigen suchen nach programmen mussten wir feststellen. dass etliche programme nur noch ab panther laufen (also 10.3) (was war eigentlich noch mit tiger – wann kommt das dann – wir fuerchten der update sprint liegt uns nicht wirklich). auf zwei wollen wir ausdruecklich hinweisen. weil sie genau das haben. was andere. unter jaguar laufende programme noch nicht haben:

browser TrailBlazer
grundsaetzlich ein browser wie jeder andere. nur geht er eine nummer weiter als etwa omniweb – vor allem was die history betrifft. die history sieht dann nicht wie eine liste aus. sondern gleicht einer map. auf dem man verfolgen kann. wie man so seinen surfabend verbracht hat:

“Most importantly users remember the CONTENT of the pages so we have summaries generated and index the pages so you can filter your history in real-time by content, thus displaying only the paths that pertain to what you are looking for. All nodes in those paths become subtly smaller and de-saturated so you don’t lose your bearing and can find related pages.” TrailBlazer and MoasicG

das trail blazer video erlaeutert visuell. wie man sich die history dann vorzustellen hat.

rss reader: PulpFiction (mit seitenblick auf newsfan)
wir sind ja mit allen unseren versuchen. einen rss reader nur einigermassen passen zu finden. gescheitert. shrook wuerde unseren beduerfnissen nahe kommen. ist aber extrem langsam und faehrt schon mal das ganze system runter. netnewswire ist solide (das update mitte dieses monats soll ja immens sein – mal abwarten). aber man kann nicht mal einzelne beitraege markieren. wir testen gerade den etwas schlankeren newsfan. der macht sich ganz gut. hat eine markierfunktion. die man auch in einem eigenen ordner “markiert” wiederfindet und eine suchfunktion. mit der man nach stichworten alle weblogs durchsuchen kann. die ergebnisliste findet sich dann ebenfalls unter dem ordner “hot” separiert.

was shrook und newsfan schon haben und netnewswire demnaechst auch ermoeglichen soll. einen “switch” bei den beitraegen” zwischen der normalen “newsausgabe” und der ausgabe als webseite innerhalb des programms. newsfan hat sogar noch die moeglichkeit. auf der webseite weiterzublaettern mit einem default-button. um wieder auf die webseite mit dem eigentlichen beitrag zurueckzuspringen. bei shrook geht das zwar auch in etwa. aber legt gleichtzeitig gerne alle anderen programme lahm.

es geht aber noch besser – mit PulpFiction: ok – womoeglich ist in diesem rss reader nur alles viel bunter als sonst. aber es wirkt auf den zweiten blick sehr viel kompakter als alle bisherigen programme (reviews und zwischenrufe sind sehr willkommen!).

update zu newsfan: laeuft nicht stabil. sobald man die variante “webbrowsing” benutzt. stuerzt das programm regelmaessig unregelmaessig ab. 🙂

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.