lizenzierungs :: politiken

die neue lizenierungspolitik von moveable type ist ein weiteres signal fuer die kommerzielle vereinnahmung von weblogs bzw. deren integration in herkoemmliche newsbereiche von unternehmen (ein weblog ist ja in seiner struktur weitaus “flexibler” wie ein herkoemmlicher newsport).

aehnliche entwicklung hat auch pmachine genommen – etwa die bewusste entwicklung eines “highend-produktes” wie ExpressionEngine (199 euro) und eines “low-end”-modells wie die herkoemmliche pmachine pro (fraglich bleibt. ob pmachine tatsaechlich weiterentwickelt werden oder doch eher ein auslaufprodukt sein wird).
pmachine unterscheidet zwischen kommerzieller und nicht-kommerzieller nutzung. nicht-kommerziell wird genau definiert.

lizenzierung. die sich auf dem “traditionellen” pfad kommerziell vs. fuer den privaten gebrauch bewegt. erscheint mittlerweile durchaus diskussionswuerdig.
und: – wie der “lizenzierungsassistent” von moveable type vorfuehrt. wuerden etliche der webloggerinnen schon im ersten schritt verunsichert. wo man entscheiden soll. ob man mit dem weblog in einer “institution” arbeitet. die einkommen produziert.
hier sollten universitaeten und andere institutionen ausgenommen werden und vor allem einfach ein “reeller” hinweis stehen, was mit “kommerziell” gemeint sein koennte (via virtuelle projekte weblog).

ein sammler der reaktionen von bloggerinnen findet sich bei:

dann bleibt nur noch zu sagen: wenn alles zu teuer wird. dann satteln wir ohnehin ganz auf nucleus um (das projekt perspektive basiert ja auf der vorgaengerversion). die aktuelle ist wirklich “fett” (pluginsattheit!). aber wir raten eindeutig von vorgeschnuerten paketen ab wie nucleus eXtreme edition – die lief bei uns schlecht. 🙂

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.