lit.Cologne :: die schaulust der rheinlaender

Den Umweg ueber besondere Orte, die es mit Literatur mehr besetzte als aufschloss, nimmt das Festival nur noch selten. Und wenn es sich doch einmal in den fuenfundvierzigsten Stock eines Hochhauses versteigt, um “Autoren auf dem Weg nach oben” auszumachen, entschaedigt das Panorama ueber die Koelner Bucht fuer die – zumindest in der ersten Haelfte gewonnene – Aussicht auf die kleinteiligen Niederungen der Nachwuchsliteratur.

Die Blicke auf Augenhoehe bieten die groesseren Perspektiven, und der nicht ganz geheure Erfolg, der das deutsche Phaenomen der Lesung in den koelnischen Komparativ setzt, hat wohl auch etwas mit der Schaulust der Rheinlaender zu tun: So ist die lit.Cologne drauf und dran, zwischen Rosenmontagszug, Fronleichnamsprozession und CSD-Parade ihren lokalspezifischen Ort zu finden.

Rosenmontagszug, Fronleichnamsprozession, lit.Cologne – Andreas Rossmann, faz 23.3.04

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.