kunstmuseum und nationalstaat

Das moderne Kunstmuseum ist ein Kind des Nationalstaats. Kunst und Kuenstler halfen – gerade in Deutschland – nicht nur ihn zu schaffen, sie feierten ihn auch. Im Museum stellte der Nationalstaat aus, was er war und was er sich angeeignet hatte. Das Museum war einerseits der Aufbewahrungsort fuer die Beute und andererseits, einer der Plaetze, an denen man sich klar wurde darueber, woher man kam, wo man war und wohin man wollte.

arno wiedemann – Die Kunst der Kunstgeschichte entreissen. Die Museen haengen ihre Bilder um und revolutionieren unsere Blicke, berliner zeitung 25.11.03

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.