jane austen :: gig vs. curricle

a gig (aus: Transports of Delight)

wer kennt sie nicht die unterschiedlichen transportmittel in jane austens romanen – also wir muessen da immer nachschlagen. in “kloster northanger” zum beispiel lobt john thorpe die geschwindigkeit seines “gigs” (mit nur einem pferd) ueber alle massen und tritt den gig von james – catherines bruder:

“Break down! Oh! Lord! Did you ever see such a little tittuppy thing in your life? There is not a sound piece of iron about it.  The wheels have been fairly worn out these ten years at least–and as for the body! Upon my soul, you might shake it to pieces yourself with a touch. It is the most devilish little rickety business I ever beheld! Thank God! we have got a better.  I would not be bound to go two miles in it for fifty thousand pounds.”

aus: “kloster northanger“, kapitel 9

aber endlich gibts für regelmässige austen-leserinnen aufklärung:

Transports of Delight: How Jane Austen’s Characters Got Around (Ed Ratcliffe)

… noch ein detailreicher artikel zum “gig”: a gaggle of gig
… das ganze von zwei pferden gezogen: der curricle
… A selection of Georgian Coaches
transportation in the 19th century

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.