interview :: david grossman

interessantes interview mit dem israelischen autor david grossman:

“Wenn man, wie die Palaestinenser, unter der Besetzung lebt, hat man keine Intimitaet – denn die Armee kann in sie eindringen. Aber auch als Besetzer entbehrt man sie insofern, als man damit lebt, dass Unmengen an Energie fuer Ziele der breiten Oeffentlichkeit, der Nation usw. mobilisiert werden. Es gibt sogar eine Art Intimitaet zwischen den Gegnern – insofern die Palaestinenser sich in unseren Bussen in die Luft jagen, insofern unsere Soldaten in ihre Wohnungen, Schlafzimmer und Kuechen eindringen. Aber es ist eine falsche Intimitaet. Eine aufgezwungene Intimitaet, eine Stoerung.”

<> – interview mit david grossman, nzz 30.08.04

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.