giller preis :: von instant-seller zum bestseller

Ten years of the Giller – murray whyte (toronto star)

eine einladung zum abendessen auf der preisverleihung des “giller” (kanada) ist die beste literarische eintrittskarte in kanada.

zum 10 jaehrigen jubilaeum des “giller” preises wird die verleihung zur besten prime time auf cbc und ganz regulaer im “Book TV” uebertragen: der “giller” macht buecher einfach “sexy”. wie diane davy – praesidentin von kex porter books – schwadroniert.

ganz im gegenteil zu der studie “preise, erfolg und aesthetische qualtiaet in der kunst” (s.a. hier). die keinen nennenswerten aufstieg von preistraegern des “booker” preises konstatiert. ist der “giller” ein garant fuer das aufruecken in die bestsellerlisten – vom “instant-seller” zum best-seller.

die hardcover kultur duempelte in kanada vor dem “giller” eher ruhig vor sich hin – manche hatten schon angst. sie wuerde gaenzlich verschwinden. 10 jahre “giller” preiskultur haben das kanadische hardcover in den mainstream katapultiert und endlich die literatur zum massenkulturellen thema gemacht. das buch ins fernsehen gebracht (oh heidenreich hoert man hierzulande immer oefter schnaufen! wie fein! ;-))

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.