final cut :: dokumentarfilm

Neben dem Versuch des Antiwesterns, also der Umdeutung des Personals und der Moral des konventionellen Westerns gab es aber die andere Schule, die durch einen Zuwachs an Naturalismus, an historischer Detailgenauigkeit ein anderes Bild von Immigration und Frühzeit der USA zeichnen wollte. “Heavens Gate” gehört in diese Richtung ebenso wie Terence Malicks “Days of Heaven” oder zuletzt Scorseses “Gangs of New York”. Genau dafür aber verwendete Cimino seine schließlich die Universal Studios ruinierenden Budgetüberziehungen: für immer wahnsinnigere Investitionen in naturalistische Details. Die Tragik seines immer noch sehr sehenswerten Films ist, dass er das falsche Schwein jagte. Die Ideologie, die er bekämpfen wollte, steckte im Genre des Westerns, nicht in Set Design und Statistenregie, in einem Genre übrigens, das komischerweise mit New Hollywood und Autorenfilm untergegangen ist.

das falsche schwein gejagt – diedrich diedrichsen (TAZ, 11.02.05)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.