fibreculture journal // flash vs. java // webcamart

die theorie/medien mailingliste “fibreculture” produziert jetzt auch gleichnamiges journal mit webseite. das besondere daran ist. dass auch das gesamte archive der mailingliste nun dort zu finden ist – im uebrigen auch die genauen angaben. wie man die mailingliste beziehen kann.

ein sehr interessanter thread – initiiert von curt cloninger – in der mailingliste rhizome_raw ueber die einschaetzung zu net.art und ihren softwaremaessigen hintergruenden (die klassische diskussion laeuft ja immer FUER java applets und GEGEN flash):

The implicit assumption that a Java applet is a more legitimate net art medium than an .swf file struck me as bizarre the first time I heard it, and it still seeems very parochial to me. One may just as fruitfully have begun this thread by asking, “what is the best work on the Web done in Java?” Pieces by golan levin, casey reas, martin wattenberg, and bradford paley come immediately to mind; and then I’d be hard-pressed to come up with more. For a NET artist, the question is not what the Java programming language will let you do in terms of creating stand-alone apps, the question is what will it let you do on the net? Particularly on the mac, java BROWSER support/implementation is much slower, glitchier, and kludgier than Flash plug-in support/implementation.” (Re: Re: what is the best work on the Web done with Flash? – curt cloniger, rhizome_raw, 2.7. 2003)

das ist noch eine jungfernfahrt :: aber die mailingliste koennte interessant werden – webcamart. da wir ja selbst gerne (auch wenns aus rechtlichen gruenden nicht einfach ist…) mit webcambildern arbeiten (voyage automatique | webcam’s revenge – stupide eigenwerbung!). im uebrigen ist das gesamte projekt the famous sound of absolute readers klickenswert. 🙂

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.