die ueberfluessigkeit von jubeljahren

Ja, Schiller stellt in diesem Fortsetzungsroman “Der Geisterseher” tatsächlich die Frage: Was passiert, wenn der Arbeiter überflüssig wird? Wenn das, was er macht, also weder ihn mehr ernähren kann noch jemals weiterhin gebraucht wird. Das ist eine Frage, die ja dann erst Mitte 20. Jahrhundert von Hannah Arendt und anderen gestellt wird. Die Frage nach der Überflüssigkeit des Menschen.

wir brauchen solche jubiläen in der form nicht. treusch-dieter zum schiller-jahr (deutschlandradio, 29.12.05)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.