die schlachteplatte :: das berliner zeitungspoker

schon interessant. wenn der chefredakteur der berliner zeitung das wort an die leserinnen der zeitung ergreift. um mal einen einblick in die berliner (verkaufs-)presselandschaft zu geben. die britische investorengruppe 3l hat auch eine zu glatte homepage. und der vergleich des tages kommt von neven DuMont: zeitungen sind schliesslich keine metzgereien. 😉

Zum ersten Mal würde eine große deutsche Tageszeitung an Investoren verkauft, die nicht von publizistischen Interessen geleitet werden, sondern die ausschließlich den Anlegern der Investmentfonds und den Banken, die sie finanzieren, verpflichtet sind.

in eigener sache (berliner zeitung, 17.10.05)

… dazu auch die buchkettenmisere (thalia, weltbild) (kapitale marktwirtschaft, mp3 – deutschlandradio – 17.10.05). die die mittelstaendischen buchlaeden immer weiter zurueckdraengen. – aber wo ist er noch “der stoppelbaertige buchhaendler”. von dem sibylle hoffmann so schwaermt?

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.