derivé 19 :: wiederaufbau des wiederaufbaus

Die fast überfallsartige Privatisierung des Eigentums in den neunziger Jahren nach der Wende hat eine Entmischung der einst heterogen bewohnten Siedlungsstrukturen nach sich gezogen. Die wohlhabenderen, jüngeren BewohnerInnen verließen die Quartiere – teils aus beruflichen Gründen nach dem Westen, teils aus wirtschaftlichen Gründen in das neu erworbene Eigenheim. Die einst durchmischten Quartiere wurden zu Siedlungen der Marginalisierten.

wiederaufbau des wiederaufbaus – erik meinharter (derivé – zeitschrift fuer stadtforschung, nr. 19/05)

und ein tip: die zeitschrift sucht noch abonenntinnen! 🙂

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.