debuetanten :: bleiben in norwegen oft debuetanten

Mehr als ein Drittel der norwegischen Autoren, die im letzten Jahrzehnt mit einem Roman debütierten, hat bislang kein Nachfolgewerk vorgelegt. Aber: Je kleiner der Verlag, in dem das Debüt erschien, desto größer die Wahrscheinlichkeit eines zweiten Buches.
Dies geht aus einer Untersuchung des norwegischen Branchenmagazins “Bok og samfunn” hervor, das die Programme von sieben Verlagen über den Zeitraum von 1994 bis 2001 hinweg beobachtete.

aus der untersuchung des norwegischen branchenmagazins “bok og samfunn” (zit. nach brandoff)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.