cyberspace and the lonely crowd >>

greg vam alstyne prospektiert debords “gesellschaft des spektakels” auf den cyberspace: “cyberspace and the lonely crowd” (1994!).

verbindung vs. differenz
falls der cyberspace das debordsche spektakel quasi exemplifiziert. dann gilt es nicht alleine ueber daten/kabel-verbindungen/beziehungen zu sprechen – paradoxerweise – so alstyne – auch ueber differenzen/ausschluss.
>> debords konzept beinhaltet in der “einheit” (unity) auch die allgemeine differenzierung (“the official language of generalized separation”)
>> kulturelle differenzen und qualitative unterschiede werden unsichtbar

weiterexzerpieren! … (via wood s lot)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.