galerien etablieren soziale systeme

wie machen die das. die galerien. dass sie soziale systeme etablieren?!

Galerien sind nicht mehr allein Distributionsorte von Kunst, sondern etablieren eigene soziale Systeme.

„kunststadt köln – die galerien“ – european kunsthalle aktuell

und hier werden wir erfahrungsmaessig weiter etabliert:

Für das Kunstsystem, das ein soziales System ist, also ein systemautonomes Teilsystem der Gesellschaft ist, bedeutet das, daß es ebenso, wie andere Teilsysteme auch, an die basalen Gesetzmäßigkeiten unserer Gesellschaft mit temporalisierter Komplexität gekoppelt und somit deren Effekte ausgesetzt ist. Nicht das Ereignis (beispielsweise als Handlung) zählt, sondern nur eine Einheit von Ereignissen, geordnet durch selbstreflexive Selektionsprozesse des betreffenden Systems selbst, indem ein bestimmtes Muster der Verknüpfung mit anderen Handlungen gewählt wird.

na wer oder was? na. luhmann. klar.

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.