die selbstreferentielle :: verlinkung

Die Dschungel sind allerdings mit Links s e h r gefüllt.

kommentar von die dschungel auf subkontent.at

das mag auf den ersten blick auch zutreffen. wenn man aber genauer hinsieht – wir haben mal stichprobenartig den zeitraum mai/april 05 gewaehlt -. sind die link wie folgt verteilt:

a. der ueberwiegende teil verlinkt auf sich selbst (die dschungel) und/oder auf projekte von alban nikolai herbst
b. der rest sind links auf „externe“ quellen. der grossteil davon auf buecher (links auf amazon)
c. kaum bzw. keine links auf andere quellen/blogs.

ein moegliches definitorisches fazit waere. dass es sich bei die dschungel um ein arbeitstagebuch handelt. dass nur die technische folie „weblog“ verwendet.

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.