wir fordern :: relevanten rezensionismus

nun – wir erinnern uns ja noch an die positionen des relevanten realimus. den p h s und d letzthin in der zeit propagierten. die reaktionen aus dem betriebsklima waren beschaulich.

was juergen roth im aktuellen konkret daraus macht – fantastic four. grenzt aber an rezensionsschaumschlaegerei. was er den vieren vorwirft. eben keine genauigkeit an den tag zu legen in sachen wie nun was wann und wo soll der roman denn nun. vollfuehrt er selbst. in dem er noch eins nachlegt an wortgeklingel. sicherlich wird er fuer einige der wortneuschoepfungen markenbildend sein:

toerichtes gebabbel – faseliges gespreize – verhaspelter kaese – entsetzlicher stiefel – schwammiges geschwaetz – vier romanracker – ergreifernder ausbund – manifestgeprotze – miserabler witz – romanrevolutionaere viererbande – orginaer wie siedender schwefel – gesinnungskrakeeler – kacheldummes plaedoyer – satresches engagementgewuerge

in: konkret, heft 8/05, s 43

btw: da wuerde man vermuten – ob der fuelle der unerschoepflich scheinenden wortkombinationen – dass es sich um ein einzigartig und neues rezensionsverarbeitungsprogramm handelt. dass sich der negativen fuellhornautomatik bedient. aber nein. das ist sicherlich ganz banal orginaer! 😉

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.