unter der :: betriebslaterne

auch sehr schoenes bild. den eintritt ins literarische feld zu beschreiben! die betriebslampen erhalten in dieser metaphorik eine geradezu familiaere setzung! schoen wie man das oekonomische hier privatisiert und ins niedlich vereinsmeiersche argumentiert.

Wie einst Durs Grünbein tritt Popp vollendet aus der Anonymität in das Licht der Betriebslampen.

im echoraum (FR, 14.03.05)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.