theater :: erst der eine. dann der andere. dann wieder der. und dann die noch.

wir sind ja nichts mehr gewoehnt. wenn man sich zum lesen nur noch nachts kurz vor dem ins kissen lachen findet. da dreht man entweder am erneuten austen reclam wieder und wieder um (das geht schon recht flott). oder man versuchts mal wieder mit was zwanghaften und greift in den flaubertschen papagei (den der guardiansche online buchmitlese und kritikerbegleitenkritisch club gerade durcharbeitet).

und schon gar wenig lesen wir noch theaterstuecke. was uns auch gleich ganz aus dem leseueblichen gleis warf bei folgender startsequenz:

Bruno Bitterich. Später Axel und Dr. Bitterich, noch später Sonja.

quelle: tartueff der patriot – otto ernst (projekt gutenberg)

wir – eingefahren ins prosaische trittbrett. dachten uns wer weiss was dabei. vielleicht ein ganz fruehes saloppes wechselinventar. oder gar transgendrisch?! 🙂 aber nein es geht ganz einfach der reihe nach ins stueck rein: der bruno. der axel. der doc und dann die sonja …

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.