still :: leben

image

uns ist dieser „alte“ meister leider nicht bekannt. aber wir arbeiten noch an der genauen datierung. 😉

Die Bezeichnung Stillleben (bzw. Stilleven und Still-Life) stammt urspruenglich aus dem Niederlaendischen. Bei dem Wort handelt es sich um eine kuenstliche Sprachschoepfung, die aus der Atelierpraxis der Maler entstand. Das Adjektiv still bezieht sich auf den Gegenstand der Darstellung und meint, dass dieser unbewegt, stillliegend sei. Das Substantiv Leben wird nicht in der Bedeutung von lebendig verwendet, sondern verweist auf die Art der Darstellung und bedeutet, dass die gemalten Dinge dem Maler leibhaftig vor Augen standen.

das flaemische stilleben

wenige links zum stilleben:

… ausstellung das flaemische stilleben
das stilleben – schoene kurze infoseite
… Pflanzendarstellung als Untergattung des Stillebens – Florian Schulze (pdf)

… Cornelus Gijsbrechts: Quodlibet (1675) und Kuriositaetenkabinett (1670)
Stadt Land Fluss – Die flaemische Landschaft (1520-1700) – ausstellung
joris hoefnagel (1542-1601)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.