radfahren auf dem eis :: ice velocipede

das ice velocipede (und noch eins aus dem jahre 1885)

… mehr zu hussongs „eis-velociped“ (Deutsche Illustrierte Zeitung, 1885):

Die Fortbewegung geschieht durch das abwechselnde Treten eines Pedals von gewöhnlicher Form. Pedal und Schwungrad sind mit ihen Achsen ruhenden kleinen Triebrädern versehen und diese durch eine Kette miteinander verbunden, welche die durch das Pedal hervorgebrachte Rotation auf das Schwungrad überträgt. Wenn der linksseitige Hebel vorwärtsgelenkt und das Schwungrad durch diese Bewegung aufgehoben wird, senken sich gleichzeitig die neben den beiden hinteren Schlittenkufen befindlichen Sperrhaken nieder und greifen mit ihren Spitzen in das Eis, um das Fahrzeug in seinem Laufe zu hemmen und zum Stillstand zu bringen.

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.