ostersammler ff. >> avantgarde oder dj? :-)

– „Mit dem Loewengebruell des Avantgardisten in die literarische Arena zu treten und dem Buerger den Hut vom spitzen Kopf zu fegen, ist schon lange keine Aktion mehr, mit der man im Literaturbetrieb Distinktionsgewinne erzielen koennte.“ (wir wollen hier nicht die verbindung zwischen avantgarde und distinktionsgewinn diskutieren – bzw. aufblende/abblende/) – michael braun ueber michael lentz neuen band „Aller Ding“

>> avantgarde wird mit ermuedender spracharbeit verglichen, einem „grenzpunkt“ des sprachspiels
>> gg. das un/endliche sprachexpriment setzt – so braun – lentz das sprechen ueber die letzten dinge der poesie und des lebens (auweia!)
>> sein band „muttersterben“ (2002) sei auch ein text ueber die „aufloesung des avantgardistischen traums“ (durch den tod der mutter, verschiebe sich die textlage von lentz weg vom experiment/weg von der avantgarde)

– „Ist DJ ein helfender oder eher ein kreativer Beruf? Oder sind DJs doch Fuehrungskraefte? Argumente gibt es fuer dies, aber auch fuer alles andere. Gibt es vielleicht sogar eine spezifische DJ-Mentalitaet? Wenn ja, ist diese maennlich oder weiblich gepraegt?“ – hans nieswandt nimmt sich endlich dem berufsbild „DJ“ an – als vorabdruck in der TAZ.

>> das bild des djs laesst sich – so nieswandt – fassen, wenn man es in vergleich mit anderen berufsbildern setzt :: und was koennte das sein? Priester? Medizinmann? Astronaut? Chirurg? Physiker? Ballistiker? Pilot? Kapitaen? Lokfuehrer?

>> jedenfalls – so vergleichen wird das hier – gibt es nichts ueberfluessigeres zu lesen dieses wochenende: ein dj ist. ebend. Und nieswandt ist auch.

– graz grazt ja laut ins kulturjahr 2003: mit dem droschlverlag laesst sich ein blick von aussen „graz von aussen“ auf die stadt werfen. peter weibel laesst zum einen sacher-masoch kommentieren „scandal ist, wenn man talente zu unterdruecken sucht und principiell nur mittelmaessigkeiten protegirt“ und setzt noch einen drauf: „eine gute beschreibung des kunstklimas von heute in graz.“ (PETER VUJICA: ERINNERUNGEN AN EINE KULTURHAUPTSTADT) (16)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.