museum der moderne :: und die fpoe

aktionismus und vokabular der fpoe ist wie immer extrem peinlich. auch so kann man gegen moderne kunst vorgehen. schliesslich steht und faellt mit der verweildauer der mitarbeiter des museums die institution selbst (auf). die fpoe wird sogar so weit gehen und „auch vor exakten Kontrollen in den Museen nicht Halt machen“. auf das eingespielte aktionsinventar der fpoe ist eben verlass. das ueberrascht niemanden mehr. also – lieber museumsbesucher halten sie genuegend abstand! 😉

Eines der meistdiskutierten Museumsprojekte Salzburgs, das Museum der Moderne, wird jetzt vom Landesrechnungshof genau überprüft; einen entsprechenden Prüfauftrag hat die FPà–- erteilt. Unter die Lupe genommen werden sollen die Errichtung des Museums der Moderne am Mönchsberg und die Geschäftsführung, teilte FPà––Landesparteiobmann Karl Schnell am Donnerstag via Aussendung mit.

RH-pruefung fuer mueseum der moderne (standard, 30.12.04)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.