missy elliott :: the cookbook

Doch da, wo man über all das gar nicht reden will, weil es doch um Musik geht, nennt Missy Elliott ihr sechstes Album The Cookbook, stellt sich mit Wäschekorb unterm Arm in Scarlet-O’Hara-Pose (als diese ganz, ganz tapfer war) vor abgeblätterte Fassaden von Südstaaten-Holzhäusern, als warte sie auf die Avon-Beraterin. Redet davon, dass Feminismus überflüssig ist und Emanzen nur mit Wasser kochen, und von der Wichtigkeit, den richtigen Mann zu kriegen. Schwört auf Low-Carb. Und die Bässe blubbern dazu wie das Fett in der Catfish-Friteuse.

der jojo-effekt (FR, 09.07.05)

es stellt sich die frage. was man von mainstream-hiphoperinen will?! das neue album von missy elliott (alle songs checken auf mtv) ist gut. manchmal ueberraschend gut. die videos sind durchaus anders als der herkoemmliche kettchen stampf krampf. dass sie in einem mtv interview so unausgegorenes ausposaunt. bleibt dahingestellt. immerhin macht sie den schwenk zurueck. dass jede frau aufstehen soll und den herd fallenlassen. 🙂 ob sie wirklich was gegen den feminismus hat. waere noch abzuklopfen. da reicht vielleicht diese eine interviewstelle nicht. (kann uns vielleicht jemand verraten. auf welches video/cover sich die rezensentin beruft? merci vielmals :-))

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.