literature kicks :: social currency

… nun hat big brother auch den literarischen betrieb erreicht – LitKicks presents the Quest: „ It’s something like a tournament, a survival challenge. A new writing assignment will be issued each week. Your goal is to write short and powerful responses that will engage and captivate other readers. After three weekly assignments, the most successful writers within each group will advance to the final round.“ – wir empfehlen dazu nur: das naechste mal auf ner insel und robinson crouso so aufregend und schnell wie moeglich abschreiben! (via artsflow)

… wussten Sie. dass es egal ist. wie die buchstaben innerhalb eines wortes angeordnet sind. hauptsache der erste und letzte buchstabe ist korrekt gesetzt? nein: „Aoccdrnig to a rscheearch at an Elingsh uinervtisy, it deosn’t mttaer in waht oredr the ltteers in a wrod are, the olny iprmoetnt tihng is taht frist and lsat ltteer is at the rghit pclae. The rset can be a toatl mses and you can sitll raed it wouthit porbelm. Tihs is bcuseae we do not raed ervey lteter by it slef but the wrod as a wlohe.“ (language hat via blogdex)

… ein neuer begriff fuers bloglex: werktagsblogger (via blog.ranta.info)

… mobilisierung als eine interpretation des sozialen kapital – hier: social currency: “ No matter how colorful you make it, content will never be king in a wireless world. It’s not the content that matters – it’s the contact.“ (social currency via codemode)

als E-Book herunterladen

2 Gedanken zu „literature kicks :: social currency

  1. aebr das fktunioernit dcoh pmria oedr? njaa. i(hier sind die buchstaben ganz furchtbar verdreht!)wie geht das…

    habe mir schon gedacht. dass das dann mehr im deutschen mehr an ein quizz heranreicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.