jungle world :: thema :: RAF

die aktuelle jungle world setzt sich den schwerpunkt „RAF“. so unterschiedlich die verschiedenen ansaetze sind. so interessant und fast diamentral sind sie:

Wer sich wirklich mit der Phase des politischen Aufbruchs in der Bundesrepublik befassen und den Niedergang der emanzipatorischen Ansätze verstehen will, der muss seinen Blick auf die neuen sozialen Bewegungen richten. Die siebziger Jahre sind nicht durch die RAF, sondern die RAF ist durch die siebziger Jahre zu verstehen.

Kasper aus der Kiste – oliver tolmein (Jungle World, 4/05)

Im Prinzip darf Kunst fast alles. Aber ich glaube, dass in diesem Fall, also bei dieser RAF-Ausstellung, die da jetzt beginnt, nur Schwachsinn herauskommt. Abgesehen davon ist beispielsweise auch ein Banküberfall ein wirkliches Gesamtkunstwerk. Und den kann man nicht im Museum an die Wand hängen.

»Kritiker wurden diffamiert« (Jungle World, 4/05)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.