4 Gedanken zu „friedhofsruhe auf dem melaten

  1. ooooooooooh, das sieht aber schšn neu renoviert hier aus :o) sagt uns die gabel, dass man hier zuweilen ein paar bissen serviert bekommt? sehr lecker, jedenfalls…

  2. die kostgŠngerschaft:

    oh, serh nett.

    woche 1: alle posten wie die wilden, weil einer muss oben liegen

    woche 2: keiner postet, weil alle zu faul sind und man sich denkt „hmmm, der andere kšnnte ja“ ;o)

    sie bekommen besuch? oh, das klingt interessant und wird auch hoffentlich recht nett :o)

  3. oh – naja – wir „misten“ eben gerne mal aus. das freut uns aber ganz besonders. wenn es bei ihnen anklang gefunden hat. wir haben auch gaenzlich auf blautoene verzichtet! 😉

    naja. ist immer ein zeichen. dass sich was wieder tut. wo nun auch gastblogger zu erwarten sind aus uebersee. 😉 denen muss man schon was bieten, nicht wahr!

    die gabel soll durch die ganze palette des bestecks gehen bzw. der header soll dynamisch werden. ist doch mode, nicht wahr!

    wo wir doch endlich eine kamera haben. dann haben wir gleich was zu ueben….

    btw: wie gefaellt ihnen ihre neue „kostgaengerschaft“ 😉

  4. naja. man kennt ja die ueblichen gruppendynamischen mechanismen. 🙂
    aber es hat sich doch nun gut eingependelt bei moe. wenn man endlich weiss. dass ergaenzung die wichigste groesse ist.

    ja. uebersee – meint ueber teiche hinweg – kleinere und groessere – wir werden mehrere leute ansprechen. die wir aus anderen zusammenhaengen kennen. die auch nicht unbedingt „Blogging“ erfahrung haben. mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.