fontanes karlsbader oblaten

es gibt ja nichts schöneres. als die reclamschen dokumente und erlaeuterungen zu beschmökern. endlich angekommen sind nun jene zu fontanes „schach von wuthenow“ – was schlichtweg unlesbar ohne erläuterungen ist. es sei denn. man würde sich im beiläufigen salonklatsch auf ewig gefallen wollen so als leserin.

Victoire, reiche Herrn von Bülow von den Karlsbader Oblaten. Es ist, glaub ich, das einzige, was er von Österreich gelten läßt.

quelle: theodor fontane – schach von wuthenow

besagtes süßes und flaches waffelgebäck aus dem tschechischen karlsbad gibt es auch heute noch (hinzuweisen ist auf den brandingstreit zwischen tschechischem orginal und der deutschen firma wetzel) und das laut hinweis auf der tschechischen seite in den märkten lidl, kaufland, globus und penny. 😉 na. dann nichts wie hin.

oblaten gehörten wohl zu den kurgemäßen backwaren und hatten vorerst keine füllung, weil sie leicht verdauchlich sein sollten und als krankenkost dienten. erst im 19. jahrhundert kam wohl ein richtiger oblatenboom auf, allein in karlsbad waren um 1900 16 bäcker mit deren herstellung betraut. (quelle: karlsbader oblaten)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.