das endlose ueberwachungsbaendchen

also: nun reicht die ueberwachung auch in den literarischen text. da haengt ein autor einer erzaehlfigur eine kamera um. und der text haengt sich dann als ueberwachungsendlosbaendchen aus. 😉 sehr schoen:

„Dem erzählenden Sohn habe ich so eine kleine Kamera auf die Schulter gesetzt“, beschreibt Ortheil seine detaillierte Erzählweise.

wie durch eine kleine kamera geschaut (oberhessische presse)

als E-Book herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.